1166203 Besucher
Nachbarschaft
Jahnstraße
zu den Bildern:
Baumschmücken 2014
Jahnstr-2014-06
Gemeinsame Geburtstagsfeier 2014
 
Jahnstr-2013-Weihnachtsbaum-klein
Baumschmücken 2013
 
Jahnstr-2012-gemeinsam390Gruppenfoto
Gemeinsam 390 Jahre - 2012
 
Jahnstr-Körn-70-Portr
Gerhard Körn 70
BHelga u Manfred Schulz
Silberhochzeit 2008
Pape-Aenne
Änne Pape +
Heinz Thielen - 60 !
Heinz Thielen - 60 !
Klompenball-Fotos
Klompenball 2008
.

Nachbarschaft Jahnstraße

Jahnstr-Luftbild
Hier wird Nachbarschaft gelebt!

Baumschmücken an der Jahnstraße
Jahnstr-2016-11-Baumschmücken

22. November 2016 - Alle Jahre wieder! Doch diesmal mit einer besonders großen Resonanz! Die "Sternschnuppen" hatten fleißig gebastelt und durften nun ihren Weihnachtsbaumschmuck aufhängen. Vor einigen Tagen wegen Regens abgesagt war Petrus den Kindern heute hold. Gut verpflegt wurden die Kinder und Erwachsenen von den hilfreichen Damen der Jahnstraße. Hier meine Bilderschau! - B. N.

Tageswohnungseinbruch an der Jahnstraße

26. Oktober 2016 - Die kurzzeitige Abwesenheit der Bewohner nutzten Unbekannte am Mittwochnachmittag für einen Einbruch in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Jahnstraße. Am 26.10.2016, zwischen 18.15 Uhr und 20.40 Uhr, kletterten Unbekannte über einen Maschendrahtzaun auf das Grundstück des Hauses. Anschließend hebelten sie an der angrenzenden Garage ein Fenster auf. Von dort aus gelangten sie durch eine Metalltür in den Wintergarten. Hier hebelten sie die Tür zum Wohnhaus auf und gelangten so in den Innenbereich des Hauses. Sie durchsuchten sämtliche Räume nach Wertsachen. Möglicherweise störten die heimkehrenden Bewohner den oder die Tatverdächtigen, da diese einen Rucksack mit einem Teil des aus Schmuck und Uhren bestehenden Diebesguts in der Garage zurückließen. Hinweise von Zeugen, die im Bereich Jahnstraße verdächtige Personen beobachteten, nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen. Die Polizei weist zum wiederholten Mal eindringlich darauf hin, wie wichtig es ist, dass man in einer funktionierenden Nachbarschaft gegenseitig aufeinander achtet und das Eigentum des Nachbarn bei dessen Abwesenheit im Auge behält. Sollte man dann feststellen, dass sich Unbefugte dort aufhalten, oder sich an Fenstern oder Türen zu schaffen machen, sollte man umgehend die Polizei über den Notruf 110 informieren.

Unser Rückblick auf die Kirmes 2016
Jahnstr-2016-Dudelsack

im Juli 2016 - Nachdem das Schützenfest nun ein paar Tage hinter uns liegt, möchte ich - Manfred Schulz - gern eine kurze Resonanz ziehen. Als im letzten Jahr unser Nachbar Herbert den Vogel von der Stange geholt hat, war die Freude auf der Straße natürlich groß, dass wir nach nun gut 12 Jahren wieder einen König in den Reihen der Nachbarschaft haben. Es wurde schon frühzeitig geplant und es kamen auch viele schöne Erinnerungen ans letzte Schützenfest ( König Wolfgang ) zurück. Die Planung der Königsburg war natürlich die Aufgabe von Bernd Mestrom, die er wieder hervorragend umgesetzt hat. Die Rosen für die Burg wurden in ein paar netten Abendstunden von unseren Frauen gebunden. Auch wenn wir in den letzten paar Tagen vor dem Fest etwas Angst hatten, wir könnten nicht fertig werden, hat  doch noch alles gepasst. Leider hat der Wettergott es nicht immer gut mit uns und der Bruderschaft gemeint. So musste z.B. der Umzug am Samstag auf Grund des schlechten Wetters abgesagt werden. Das Schützenfest hat für uns dann schon am Donnerstag begonnen. Das Königspaar hatte zum runden Geburtstag ( beide sind in diesem Jahr 50 geworden ) eingeladen. Natürlich waren wir fast vollzählig vertreten. Als Höhepunkt des Abends und als Geschenk für den König überraschten uns ein paar Dudelsackspieler. Es war ein schöner Abend mit einem sichtlich gerührten König Herbert. In den folgenden Tagen durften wir dann die Bruderschaft mehrmals auf der Jahnstraße begrüßen. Es war ein wunderbarer Anblick, wie die einzelnen Gruppen über die geschmückte Straße zogen. Ich möchte mich an dieser Stelle auch bei allen Nachbarn rechtherzlich bedanken, dass sie meinen Aufruf, für die Zeit der Aufzüge auf der Straße ihre Autos außerhalb zu Parken nachgekommen sind.

Jahnstr-2016-Klompenball

Der Höhepunkt für uns Nachbarn war natürlich wieder der Klompenball am Sonntag. Die Holzschuhe ( Klompen ) wurden nach einer Idee von Sabine Thielen dekoriert. Wir sind mit Kind und Kegel ( Bollerwagen mit Inhalt ) geschlossen zum Klompenball marschiert und haben zu unserer Überraschung sogar den 1 Preis für die schönsten Klompen erhalten. Es waren schöne Stunden im Zelt für uns Alle. Trotz der vielen schönen Stunden vor und während der Schützenfesttage mussten wir aber auch feststellen, dass wir leider so eine große Aufgabe nicht mehr so leicht bewältigen können, wie noch vor ein paar Jahren.Wir werden leider „Alle“ immer älter und der Nachwuchs fehlt oder hat andere Interessen. Ich möchte mich hiermit bei allen Helfern die täglich vor Ort waren und zum Gelingen beigetragen haben auch im Namen des Königshauses recht herzlich bedanken. Hier geht es zur Bilderschau der Jahnstraße! -  Text: Manfred Schulz - Fotos: Helga Schulz

Der Kirmesrückblick in Bildern von Erich Vinken ist hier zu finden!

Kirmesvorbereitungen auf der Jahnstraße
Jahnstr-2016-Bogenbau

Juno 2016 - Jetzt ist es auf der Jahnstraße wieder soweit: Die heiße Phase vor dem Schützenfest hat für uns begonnen. Der Rohbau der Königsburg steht und die Nachbarschaft hat mit dem Ausschmücken der Burg angefangen. Im Vorfeld haben die Damen der Straße schon viele tausend Rosen gedreht und unser Gerhard Körn hat sie zu verschiedenen Mustern verarbeitet. Alle abkömmlichen männlichen Nachbarn treffen sich seit dieser Woche jeden Morgen um das Grün am Königsbogen zu stecken.

Jahnstr-2016-Königshaus2016

Wir hoffen, dass die Jahnstraße wieder so ein gutes Bild abgibt, wie schon vor ein paar Jahren, als wir schon ein Königspaar hervorragend begleitet haben. - Hier geht es zur Bilderschau. - Text: Manfred Schulz  Bilder: Helga Schulz

Versuchter Einbruch beim Schützenkönig Herbert:
Hündin "Luna" vertreibt die Einbrecher!
Jahnstr-2016-Hund-Luna

10.05.16 - Am Dienstag in der Zeit zwischen 08.00 und 15.00 Uhr haben Unbekannte an mehreren Stellen versucht ins Haus des Schützenkönigs zu gelangen. Einbruchsspuren wurden von der Polizei an der Garagentür, Keller- u. Balkontür festgestellt. Beim Versuch, die Balkontür zu öffnen, schlug wohl die 10 jährige Border Collie Hündin  "Luna" so stark an, so dass die Täter ihren Versuch abbrachen. Die Hündin Luna muß so außer sich gewesen sein, dass die auf der Innenseite befindliche Jalousie zu Bruch ging.

Kindergarten und Jahnstraße:
Baumschmücken im Advent
Jahnstr-2015-11-Baumschmücken

25.11.15 - Alle Jahre wieder! Schon eine schöne Tradition ist das Schmücken des Mammutbaumes an der Jahnstraße/Kamp. Mit großer Begeisterung hatten die Kinder des Kindergartens "Sternschnuppe" schon seit Wochen den Schmuck gebastelt - und mit noch größer Begeisterung wurden die vielen Sterne und Pakete an den Baum gehängt. Erste weihnachtliche Vorfreude kam auf. Nicht nur bei den Kindern, auch manche Erwachsene bekamen helle Augen. Wie üblich hatte die Nachbarschaft Jahnstraße Glühwein und Knackwürstchen im Angebot. Sehen Sie hier meine Bilderschau! - B. N.

Winterbepflanzung Jahnstraße
Jahnstr-2015-Beet-Personen

Jahnstr-2015-Beet-Krone20.10.15 - Da die Jahnstraße am Mittwoch, den 25. November 2016 wieder zusammen mit den Kindern des Kindergarten Sternschnuppe den Mammutbaum mit Weihnachsschmuck bestückt, wurde schon jetzt das Blumenbeet gesäubert und mit Winterblumen durch Gerhard Körn und seine Helfer neu bepflanzt.

Bei dieser Gelegenheit hat Gerhard auch schon seine Pflanzvorstellungen für das kommende Frühjahr erklärt. Da 2016 die Jahnstraße mal wieder eine Königsallee ist, würde Gerhard gern im Blumenbeet eine Krone aus Blumen pflanzen. Eine Pflanzschablone ist von ihm auch schon vorbereitet und probeweise ausgerichtet worden.

Wir alle hoffen, dass wir unsere Vorstellungen und Pläne für das Schützenfest 2016 auch problemlos umsetzen können. - M. Schulz

Jahnstraße nach 12 Jahren wieder Königsallee!

Caspers-Herbert-König-2016Juni 2015 - Im Jahre 2016 wird die Jahnstraße während der Schützentage der St. Antonius-Schützenbruderschaft Niederkrüchten wieder in Königsalle umbenannt. Unser Nachbar Herbert Caspers ist der neue Schützenkönig. Somit wird die Königsburg auf der Jahnstraße errichtet. Wir alle sind uns natürlich bewusst, dass viel Arbeit, aber auch viel Freude im nächsten Jahr auf uns zukommt.

Erstmalig 2004 hatten wir mit Wolfgang Pape einen König der Bruderschaft bei uns auf der Jahnstraße. Wir denken noch heute an die vielen schönen Stunden beim Aufbauen der Königsburg zurück. Es waren für die Nachbarn unvergessliche Tage, die wir auch 2016 gern mit unserem neuen König Herbert erleben möchten. In den letzten Jahren kamen allerdings auch zwei Schülerprinzen von der Jahnstraße. 2004 trug Ingmar Pape die Schülerprinzenwürde und 2010 bekleidete Marco Caspers dieses Amt. Beide Schüler haben ihr Amt mit viel Freude und Würde ausgeübt. Auch die Sebastianusoffiziere haben regelmäßig ihr Wachlokal bei uns auf der Straße errichtet.

Wir werden alle nicht jünger und es fehlt auch auf der Jahnstraße an Nachwuchs, dennoch sind wir davon überzeugt, unserem Herbert  zu seinem großen Fest eine schöne und würdige Königsallee zu errichten.

Wir hoffen und wünschen in 2016 ein schönes Schützenfest mit dem Königshaus bei gutem Wetter feiern zu können. - M. Schulz

Reisegruppe aus Niederkrüchten und Schwalmtal:
Brachter Männchen nun auch auf Rügen!
Rügenfahrt-Schulz-Männchen-1

im Juni 2015 - Eine Reisegruppe aus Niederkrüchten und Schwalmtal erkundete mit Harald Lippinkhoff die Ostseeküste und Rügen. Ein besonderes Vergnügen und "kultureller Auftrag" vom Niederrhein: Die Brachter Männchen sind nun auch an der Ostsee präsent!

Rügenfahrt-Schulz-Männchen-2

Die Teilnehmer von der Jahnstraße wurden auf diesem Wege sogar zu Kletterakrobaten...  M. Schulz
RP-Artikel: "Bunte Männchen..."

25 Jahre Krieg und Frieden
Jahnstr-2015-Mestrom-1

Jahnstr-2015-Mestrom-2Juni 2015 - Die Eheleute Angelika und Bernd Mestrom hatten anläßlich ihrer Silberhochzeit die gesamte Nachbarschaft zum Feiern eingeladen. Natürlich wurde von den Nachbarn ein schöner Türkranz gebunden und an der Eingangtür angebracht.

Anschließend haben wir einen schönen Abend mit kühlen Getränken, einem guten Essen  und  natürlich guter Musik genossen.

Da die Einladung unter dem Motto stand: "25 Jahre Krieg und Frieden", war es uns natürlich ein Bedürfnis, ihnen auch eine Ausgabe des historischen Buches von Leo Tolstoi zu überreichen. Ob sie diesen Wälzer von 1500 Seiten je lesen werden, werden wir wohl nie erfahren.

Für uns stand jedoch fest:
Es war mal wieder ein schönes Fest und die Letzten haben erst am frühen Morgen den Heimweg gefunden. - Text: M. Schulz - Fotos: H. Schulz
Jahnstr-2015-Mestrom-4-Helfer

Nachbarschaft Jahnstraße und Kindergarten Sternschnuppe schmücken Mammutbaum
Jahnstr-2014-Weihnachtsbaum-1

Jahnstr-2014-Weihnachtsbaum-227.11.14 - Erstmalig 2013 wurde mit dem Kindergarten Sternschnuppe der Mammutbaum auf der Ecke Jahnstr./Am Kamp weihnachtlich geschmückt. Diese Aktion fand sehr großen Anklang, sodaß man für dieses Jahr eine Wiederholung beschloß.  

Die Kinder des Kindergartens bastelten seit Wochen schon vielfältigen Baumschmuck. Die Nachbarn der Jahnstraße waren selbstverständlich auch wieder dabei und besorgten einen Steiger, Kakao, Würstchen, Punch und Glühwein. Für die Kinder war der Genuß kostenfrei, die Erwachsenen durften einen Obolus für eine Spende an den Kindergarten entrichten.  

Unterstützt von ihren Eltern schmückten ungefähr 30 Kinder sodann mit Begeisterung den riesigen Baum. „Der sieht jetzt aber toll aus!“ meinte die kleine Sabina Bove mit strahlenden Augen.

Heide Körn und Helga Schulz (Nachbarschaft Jahnstraße) und Karin Megsner (Leiterin Kindergarten): „Auf jeden Fall werden wir diese Aktion auch in 2015 wieder durchführen!“  H.Sch./B.N.

Jahnstr-2014-Weihnachtsbaum-3

Durch Klick auf das obige Bild gelangen Sie zu meiner Bilderschau! - B. N.    Hier der Bericht von Claudia Ohmer im EXTRA-Tipp

Kollektive Geburtstagsfete auf der Jahnstraße
Jahnstr-2014-06
Durch Klick auf das obige Bild gelangen Sie zur Bilderschau!

Die Jahnstraße hatte mal wieder Grund zum Feiern. Sieben Nachbarn feiern im Jahresverlauf einen runden Geburtstag. Das war Grund genug, gemeinsam ein Fest zu feiern.  So traf man sich am 14.06.2014 um gemeinsam die Jubilare zu ehren. Auf dem Eingangsbild sind die Jubilare wie folgt abgebildet: Von links nach rechts unten: Wera Krätzig (70) Anneliese Glücks (70) Marlene Eisenblätter (70) - oben: Horst Bonneck (80) Petra Rütten (50) Stefan Bonneck (50) Heide Körn (70) - Text: H. u. M. Schulz; Fotos: B. Nienhaus

Die Bilder können bestellt werden! Einfach eine Mail an mich mit den Bestellnummern (14-06-....). Danke!

Schmücken des Mammutbaums am Eingang zur Jahnstraße.

Jahnstr-2013-WeihnachtsbaumEnde November 2013 - Nachdem die Bewohner der Jahnstraße schon im letzten Jahr den Mammutbaum mit ein paar Weihnachtspaketen geschmückt haben, ist im Laufe des Jahres die Idee entstanden, den Baum mit den Kindern des Kindergartens Sternschnuppe ( ein Nachbar der Jahnstraße ) gemeinschaftlich zu schmücken. Die Idee wurde auch von Seíten des Kindergartens positiv aufgenommen.

Die Kinder haben in den letzten Wochen den Baumschmuck im Kindergarten gebastelt und die Bewohner der Jahnstraße haben den Rest organisiert. So hat man sich am Mittwoch, den 27.11.2013 um 16.00 Uhr getroffen und den Baum gemeinsam geschmückt. Für die Kinder gab es Bockwurst, Kakao und Kinderpunsch ( was natürlich kostenlos, auch durch die Spende eines Nachbarn möglich war. ) und für die Erwachsenen Glühwein.

Da die Erwachsenen für ihre Speisen und Getränke einen kleinen Obolus entrichten mußten, hoffen wir , dass noch ein paar Euro für den Kindergarten übrig bleibt, der dann natürlich gespendet wird. -

Wir haben uns sehr über die große Teilnahme der Kindergartenkinder mit Ihren Eltern gefreut und hoffen auf eine Wiederholung im nächsten Jahr. - M. Sch. 

Durch Klick auf das Bild links gelangt man zur Bilderschau von Bernd Nienhaus.

Gemeinsam 390 Jahre
Jahnstr-2012-gemeinsam390Gruppenfoto

Im August 2012 feierte die Jahnstraße mal wieder ein großes gemeinsames Geburtstagsfest. Sieben Straßenbewohner erreichten 2012  einen runden Geburtstag. Zusammen kam man auf 390 Jahre. Also ein Grund auch zusammen zu feiern.

Die Jubilare Wolfgang Pape ( 60 J. ) Josef Rütten ( 60 J. ) Helga u. Manfred Schulz  ( je. 60 J.)Rita Houben ( 50 J. )  sowie Angelika u- Bernd Mestrom ( je 50 J. ) waren sich schnell einig die gesamte Straßengemeinschaft zum Umtrunk einzuladen. Im Garten der Eheleute Schulz wurde das straßeneigene Festzelt errichtet und die Tiefkühltruhen wurden mit Getränken und Speisen gefüllt. Alles war so gut vorbereitet, daß wir ein schönes Geburtstagfest feiern konnten. Das Wetter hat auch mitgespielt und alle hatten viel Freude und Spaß an unserm Fest.

Für Live- Unterhaltung sorgte mal wieder Gerhard Körn mit seinem Schifferklavier. Durch klick auf das obige Bild gelangt man zur kleinen Bilderschau.

Wie es oft auf der Jahnstraße ist, wurde am folgenden Tag nicht aufgeräumt, sondern einfach weitergefeiert.   - T.: J. Rütten -  Fotos: Jahnstr diverse

Jahnstr-2011-SäuglingBrüggemannEin neuer Mitbewohner!

im Juni 2011 - Hier bin ich: Lars Brüggemann, *14.6.2011, 54 cm, 3.650 g,

Kind und Eltern sind wohlauf - Herzlichen Glückwunsch! - B.N.

mitgeteilt und Foto: Helga Schulz

Schneeräumen: Jahnstraße hilft sich selbst

Jahnstr-Schnee-01

Jahnstr-Schnee-02Jahnstr-Schnee-0323.12.10 - Irgendwie mußten die Schneemengen weg! Die gemeindlichen Räumfahrzeugen konnten nicht bis in den letzten Winkel vordringen.

Da bastelten sich die Nachbarschaftler ihren eigenen Winterdienst zusammen: Ingmar Pape mit dem Schaufelgefährt und etliche "junge" Männer unterstützen ihn mit ihren kleineren Schneeschaufeln - fertig war die Kiste.

Die Jahnstraße und alle Bürgersteige wieder befahr- und begehbar!

...und hinterher ein kleiner "Böckenhoff-Korn" aus dem Münsterland. Super gemacht! - B.N.  Fotos: Schulz

Dazu der Bundespräsident: Unsere Gesellschaft lebt von denen, die sehen, wo sie gebraucht werden, die nicht dreimal überlegen ob sie sich einsetzen und Verantwortung übernehmen!

Gerhard Körn 70

Jahnstr-Körn-70-AkkordeonDurch Klick auf das Bild links gelangt man zur
ausführlichen Darstellung! - B. N.

Die Jahnstraße hat wieder einen Schülerprinzen

Jahnstr-Caspers-Marcoim Juni 2010 - Nachdem Ingmar Pape schon den Titel eines Schülerprinzen auf die Jahnstraße holen konnte, hat es Marco Caspers ihm nun nachgemacht.
 
Der 15 jährige Schüler freut sich auf die nun bevorstehenden Schützenfesttage.
Marco wird bei dieser Aufgabe tatkräftig von seien Eltern, sowie von der Jahnstraße, die wieder die Straße festlich schmücken wird, unterstützt.
 
Am Donnerstag, den 17.06. trifft sich die Nachtbarschaft bei Familie Caspers um für den Schülerprinzen zu Kränzen.
Anschließend sind alle zu einem kleinen Umtrunk eingeladen, auch aus Anlass der Silberhochzeit seiner Eltern Sabine und Herbert. - M. Schulz

Jahnstr-Eisenblätter-Peter-PorträtPeter Eisenblätter...

Jahnstr-Eisenblätter-Peter-Jägerzug... ein Urgestein der Jahnstraße wird "70" !

Peter Eisenblätter kam am 18.5.1940 in Prappeln (Kreis Königsberg) zur Welt. 1947 ließ er sich mit seinen Eltern in Niederkrüchten nieder. Nach der Volksschule machte er eine Maurerlehre. 

Peter der Maurer:

Als die Jahnstraße Ende der 50er Jahre so langsam entstand hat Peter sein Elternhaus mit aufgebaut. In den folgenden Jahren hat er fast an jedem Haus die Hand mit angelegt. Sein Fachwissen als Maurer ist auch heute noch bei allen Straßenbewohnern gefragt.
 
1968 heiratete Peter seine Marlene. So langsam wurde das Elternhaus für die Familie zu klein, so daß Peter noch eine Einliegerwohnung anbaute. In der wohnt er seit 1978 bis heute.

Jahnstr-Eisenblätter-Peter-FussballPeter der Fußballer

Von 1956 bis 1965 spielte Peter aktiv bei Blau-Weiß Niederkrüchten in allen Mannschaften von der A-Jugend bis zur 1.Mannschaft. Auch heute noch werden die Spiele seiner "Blau-Weißen" gern besucht. Selbstverständlich verfolgt er auch das Auf und Ab der Borussia Mönchengladbach mit großem Interesse.

Peter der Schützenbruder:

Wer in Niederkrüchten aufgewachsen ist, ist natürlich auch Mitglied in der Bruderschaft. Seine ersten Erfahrungen mit Schützenfesten sammelte er in Ryth. Das Gruppenfoto aus 1955/56 zeigt Peter als jungen Schützen.

Seit ca. 27 Jahren ist er Mitglied der Niederkrüchtener Antonius-Bruderschaft.

Jahnstr-Eisenblätter-Peter-MatrosenzugAm Samstag (29.05.) wird unsere Nachbarschaft geschlossen zum Umtrunk aufmarschieren! -

Text und Repros:
M. Schulz im Mai 2010

 

Wieder Garagentrödel in der Jahnstraße!

Sommerfest !!!

Jahnstr-2009-Garagentrödel Am 16.08.2009 wurde wieder getrödelt! Der Zulauf interessierter und durchaus auch kaufwilliger Besucher war erfreulich. Herrliches Sommerwetter und Gute Laune waren ein Garant für etliche Abschlüsse.
Sehen Sie hier eine kleine Diaschau dieses schönen Tages!   Zur Fotogalerie

 

Pape-Aenne

Änne Pape verstorben
(Feb. 1925 - Dez. 2008)

Am 05.12.2008 verstarb die älteste Bewohnerin der Jahnstraße, unsere liebe Freundin Änne.

Die Trauerfeier wird am Mittwoch (voraussichtlich um 14:00 Uhr)  sein.

   2008 im November:
Jahnstraße gratuliert Schulzens zur Silberhochzeit

Jahnstr-Gruppenfoto
Gruppenfoto der lustigen Leute von der Jahnstraße im Juno 2008

Garagentrödel: Erfolgreich trotz Regenwetter !

Jahnstr-TrödelAus einer Bierlaune heraus entstand bei den Bewohnern der Jahnstraße die Idee, einen Garagentrödel mit Sommerfest zu organisieren. Wie auf dieser Straße üblich, waren Alle sofort begeistert. Schnell waren Plakate und Handzettel entworfen und verteilt. Trotz unbeständigen Wetters fanden eine Vielzahl von Besuchern den Weg zur Jahnstraße um nach kleinen und großen Schätzen zu stöbern oder um das reichhaltige Angebot an der Kuchentheke zu nutzen. 25 selbstgebackene Kuchen fanden ihre Abnehmer.
Nach Abschluß der Veranstaltung wurde am Kuchenstand noch lange zusammen gesessen und über den gelungenen Tag in fröhlicher Runde diskutiert. Alle Bewohner waren sich einig, dass es ein erfolgreicher Tag war und es bestimmt eine Fortsetzung geben wird.
- 13.8.2008 - Text: Helga Schulz   Foto: Bernd Nienhaus

27.11.2014 - 11.700


Autor: root -- 23.11.2016; 13:25:54 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 21438 mal angesehen.



Web CMS Software | CMS (Content Management System) Papoo auf www.nienhaus-bernd.de!