1183563 Besucher
Antonius-Bruderschaft

Logo-SANTONIUS

 

Logo-Sebastianus-Kreuz

Niederkr-Brudersch-Logo

Bruderschaften-AKTUELL

Caspers-Herbert-König-2016

Niederkr-2014-Königspaar

Nkr-10-ThronTitelbild-kompr
Schützenkönig Horst Bremges mit Königin Renate
Minister Dr. Reinhard Oelers mit Hildegard
Minister Norbert Scheerers mit Margrit

Antonius-KönigMinister2007
König Herbert Schmitz mit Ministern Helmut Schroers sen. und jun.

Niederkr-Parade-Husaren
SCHWARZE HUSAREN

 

 

.

Bruderschaft Niederkrüchten

Diese Seite ist eine Ergänzung zu der SAntonius-Seite und wird von Bernd Nienhaus kostenfrei und ehrenamtlich zur Verfügung gestellt und bearbeitet.

Karl-Heinz Kreder verstorben
Kreder-80-Portr-kompr

Liebe Schützenschwestern, Schützenbrüder und Freunde, am 2. Februar verstarb unser langjähriges Bruderschaftsmitglied Karl Heinz Kreder im Alter von 86 Jahren. Er war 26 Jahre Mitglied in unserer Bruderschaft.  Unser herzliches Beileid gilt besonders der Familie und den Angehörigen. Die Auferstehungsfeier mit anschließender Beerdigung auf dem Friedhof ist am Freitag, dem 10. Februar 2017 um 11.00 Uhr in der kath. Pfarrkirche St. Bartholomäus in Niederkrüchten. Es wäre schön, wenn viele Mitglieder an den Trauerfeierlichkeiten teilnehmen. - A. Böken - Foto: B. Nienhaus

Weihnachten 2016

Niederkrüchten, den 23.12.2016 - Liebe Schützenschwestern, Schützenbrüder und Freunde,

noch nie lag Freud und Leid so nahe beieinander, wie in diesem Jahr. Eben haben wir noch unseren lieben 2. Vorsitzenden Horst Bremges zu Grabe getragen und jetzt ist schon fast Weihnachten und wir möchten, wie in jedem Jahr, den heiligen Abend bei einem gemütlichen Glas Glühwein an der Kapelle ausklingen lassen. Daher bitte ich euch auch um Verständnis für das späte Versenden des Weihnachtsnewsletters. 

 Das Jahr ist fast zu Ende und die St. Antonius Schützenbruderschaft Niederkrüchten hat viele Feste besucht aber auch viele selbst veranstaltet - als letztes die Cafeteria des Weihnachtsmarktes am letzten Wochenende. Im Namen des Vorstandes möchte ich mich herzlich für die Unterstützung bei den Kuchenspenden und auch bei allen Helfern bedanken.

Natürlich bedanke ich mich auch bei allen, die mitgeholfen haben, alle anderen Veranstaltungen des letzten Jahres erfolgreich durchzuführen. 

Ich würde mich freuen, wenn im kommenden Jahr hier und da sogar noch ein wenig mehr Zuspruch da wäre.
Vorstand und Majestäten wollen diese herzlichen Grüße aber nicht alleine in dieser Form zum Ausdruck bringen, sondern würden Dank und Wünsche auch gerne jedem persönlich überbringen. 
Winter-Lindbruch-Kapelle im Schnee

Wir laden wieder alle in der  Heiligen Nacht,  am 24. Dezember 2015, 
gegen Mitternacht, ab ca. 23.30 Uhr, ein,
an unsere Marienkapelle und der darin wie in jedem Jahr von Willy liebevoll aufgebauten Krippe, 
im Kerzenglanz der Nacht, 
eine kurze besinnliche Zeit mit Familienangehörigen, Freunden, Vereins- und Zugkameraden an allen Niederkrüchtener Bürgern zu verbringen,
um uns in froher Runde auf ein schönes Weihnachtsfest einzustimmen. 


Mit einem Becher Glühwein wollen wir auf das Geleistete und auf die kommenden Aufgaben anstoßen. Schnee und Eis wird es dieses Jahr leider nicht geben, aber bei Regenwetter muss die Veranstaltung leider ausfallen.
Wir möchten jetzt schon den Eheleuten Astrid und Wolfgang Pape recht herzlich für die Vorbereitung danken. Unterstützt werden sie in diesem Jahr von Eddy  Herten, Hans Lage und Peter Geneschen.
Mit Schützengruß

Achim Böken
Brudermeister

Bremges-Horst-SWHorst Bremges verstorben

Liebe Schützenschwestern, Schützenbrüder und Freunde,

eigentlich wollte ich euch Weihnachtsgrüße übermitteln, aber jetzt muss ich euch - für mich unfassbar - den völlig unerwarteten Tod unseres langjährigen Bruderschaftsmitglieds Horst Bremges übermitteln. Horst war nicht nur 40 Jahre Mitglied unserer Bruderschaft, nein er war eines der aktivsten Mitglieder, war Minister, Zugführer der Pickelhauben, König und zuletzt unser 2. Vorsitzender. Er hat unserer Bruderschaft viel von einem seiner kostbarsten Güter geschenkt: Seine Zeit. Zeit, von der er jetzt viel zu wenig übrig hatte. Dafür konnten wir ihm leider nicht mehr danken. Was wir tun können, ist ihn zahlreich auf seinem letzten Weg zu begleiten.

Unser herzliches Beileid gilt besonders der Familie und den Angehörigen.

Das Seelenamt mit anschießender Beisetzung auf dem Friedhof finden am Freitag, dem 23. Dezember 2016 um 13:00 Uhr in der katholischen Pfarrkirche St. Bartholomäus in Niederkrüchten statt. Anschließend ist die Bruderschaft zum Kaffee in das Pfarrheim eingeladen.

Es wäre schön, wenn viele Mitglieder an den Trauerfeierlichkeiten teilnehmen.  - Achim Böken, Brudermeister

Hermann Böken verstorben
Böken-Hermann-sw-kompr

im Oktober 2016 - Liebe Schützenschwestern, Schützenbrüder und Freunde,
es ist immer schwer, den Trauerfall eines langjährigen Mitglieds unserer Bruderschaft bekannt zu geben. Um so schwerer ist es, wenn man das bei seinem eigenen Vater tun muss. Wie viele von euch schon gehört haben, ist mein Vater Hermann Böken am vergangenen Freitag ganz plötzlich und vollkommen unerwartet nach einem schweren Herzinfarkt trotz aller Bemühungen der Ärzte im Alter von 81 Jahren verstorben. Er war 64 Jahre Bruderschaftsmitglied, davon 33 Jahre in unserer Bruderschaft. Wir alle kennen Ihn als eine verlässliche Größe im leider immer kleiner werdenden Zug der Schwarzen Anzüge. Die feierlichen Exequien mit anschießender Beisetzung auf dem Friedhof finden am Samstag, dem 29. Oktober 2016 um 09.30 Uhr in der katholischen Pfarrkirche St. Bartholomäus in Niederkrüchten statt. Anschließend ist die Bruderschaft zum Kaffee in die Begegnungsstätte eingeladen. Es wäre schön, wenn viele Mitglieder an den Trauerfeierlichkeiten teilnehmen. - A. Böken - Brudermeister

Böken-Hermann-Anzeige

Hans-Leo Michiels verstorben

Liebe Schützenschwestern, Schützenbrüder und Freunde, Am 11. September 2016 verstarb nach schwerer Krankheit unser langjähriges Bruderschaftsmitglied Hans Leo Michiels im Alter von 72 Jahren. Hans Leo war 36 Jahre Mitglied unserer Bruderschaft. Unser herzliches Beileid gilt besonders der Familie und den Angehörigen. Das Seelenamt mit anschließender Beerdigung auf dem Friedhof ist am Freitag, dem 16. September 2016 um 10.00 Uhr in der kath. Pfarrkirche St. Bartholomäus in Niederkrüchten. Es wäre schön, wenn viele Mitglieder an den Trauerfeierlichkeiten teilnehmen. Meine Bitte wie immer: tragt die Information an möglichst viele weiter. Mit Schützengruß Achim BökenBrudermeister

Nachlese

Liebe Schützenschwestern, Schützenbrüder und Freunde,

erst einmal möchte ich mich ganz recht herzlich, besonders auch im Namen unserer Majestäten, für die Teilnahme beim Auswärtsbesuch bei der Laarer Bruderschaft bedanken. Auch wenn Niederkrüchten im Vergleich mit einer überschaubaren Anzahl da waren, war es ein gelungener Abend. Vielleicht kommen ja beim Besuch von Dam-Birth am 2.9.2016 noch ein paar mehr mit. In meinem letzten Newsletter hatte ich die Kirmes in Dam-Birth als ‚Abschlußschützenfest‘ bezeichnet, was nur halb richtig war. Es ist das letzte Schützenfest im Bezirk, aber wir wollen noch den Gegenbesuch bei der Bruderschaft in Kaldenkirchen machen. Eingeladen sind wir am Samstag, dem 3.9.2016 um 20:00 Uhr. Wir treffen uns um 19:30 am Lindbruch oder um 20:00 Uhr am Festzelt. Und noch eine Info zum Bundesschützenfest in Werlte am 11.09.2016. 

Wenn jemand Interesse hat an diesem Fest teilzunehmen, so kann er im Bus des Bezirks mitfahren. Jedoch benötigt unser Bezirksbundesmeister hierzu verbindliche Anmeldungen. Wer also mitfahren möchte, meldet sich bitte ganz kurzfristig bei mir, damit ich das weiterleiten kann. Hier noch ein paar Infos: Die Fahrkosten übernimmt die Bruderschaft. 

 "Da die St. Georg Bruderschaft in diesem Jahr den Bezirkskönig stellt, werden wir gem. den Beschlüssen im Bezirksverband, die Teilnahme am diesjährigen Bundesschützenfest in Werlte am 10. u. 11.09.2016 durchführen. 
Wir würden uns freuen, wenn uns auch aus Ihren Reihen uniformierte Schützenbrüder zur Messe und zum Festumzug am Sonntag, 11.09.2013 begleiten würden. Die Festmesse beginnt um 10:00 Uhr, so dass wir voraussichtlich gegen 05:30 Uhr abfahren werden. Derzeit ist die Rückfahrt spätestens gegen 16:00 Uhr vorgesehen." Mit freundlichem Schützengruß - Achim Böken - Brudermeister

Rundbrief zweites Halbjahr

Die 2. Hälfte des Schützenjahres beginnt mit der traditionellen Spätkirmes in Laar. Wir haben (auch für die Zukunft) verabredet, uns gegenseitig immer Samstags zu besuchen. Ich denke, das kommt den meisten auch besser aus als Montags.  Somit besuchen wir unsere Laarer Freunde am Samstag den 20.08.2016 um 20.00 Uhr zu ihrem Schützenball. Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele mitgehen, da die Laarer uns in diesem Jahr auch sehr zahlreich besucht haben. Gleichzeitig möchte ich auf das Abschlußschützenfest in diesem Jahr in Dam-Birt hinweisen. Für die Freunde der St. Johannes Bruderschaft war es nicht einfach, einen festen Termin für Ihr Schützenfest zu finden, welcher nicht in den Ferien liegt. Sie haben es geschafft und laden uns zum „Tanz im Festzelt“ am Freitag, den 2.9.2016 um 20.00 Uhr ein. Natürlich bitten wir auch hier um rege Beteiligung. Für beide Veranstaltungen gilt wie immer: Treffen 19:45 Uhr Parkplatz Lindbruch oder 20:00 Ur am Festzelt. Und: Tragt die Info an möglichst viele weiter. - A. B. 

Auf nach Glonn

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder, liebe Freunde, Auch und besonders in diesem Jahr machen wir uns wieder mit einer großen Abordnung auf den Weg nach Glonn zum diesjährigen 25. Dorffest bei unseren bayrischen Freunden.
  Neben einer großen Gruppe von Schützenbrüdern und -schwestern begleitet uns auch unser Bürgermeister Kalle Wassong mit einer Abordnung anderer Niederkrüchtener Vereine und Institutionen, um dort die schon so lange währenden Kontakte zu festigen und Ideen zu sammeln. Unser diesjähriges Schützenfest wurde wieder durch unseren langjährigen Freunden des ASV Glonn bereichert, zusätzlich durch die Glonner Musi und erstmalig durch die Böllerschützen Glonn-Zinneberg e.V. Mehr als Grund genug für den Gegenbesuch zum 25. Dorffest und zum 175jährigen Gründungsfest der Feuerschützengesellschaft Glonn-Zinneberg. Natürlich werden wir auch den Festumzug in vollem Ornat begleiten.

Das Glonner Dorffest ist mittlerweile weit über die Grenzen Bayerns hinaus bekannt. Alt und Jung, Neubürger und alt Eingesessene, Hiesige und Auswärtige treffen sich, um am ersten Sommerferien-Wochenende fünf Tage lang ausgelassen zu feiern. Ob in den bajuwarischen Disziplinen wie Maßkrugschieben und Stockschießen oder anderen Wettkämpfen, wie dem Torwandschießen, werden die Dorfmeister ermittelt. Ein reichhaltiges, musikalisches Programm sorgt bis tief in die Nächte hinein für Stimmung. Süffiges Bier, edele Weine, Grillspezialitäten und Brotzeiten erwarten den hungrigen und durstigen Gast. Höhepunkte sind am Sonntag der Gottesdienst, der Frühschoppen, der Festumzug und das Brillantfeuerwerk. Nicht zu vergessen das beliebte Kesselfleisch, dass zum Festausklang am Montag serviert wird. Wer also noch nichts an diesem Wochenende vorhat: Auf nach Glonn! - Achim Böken

Kirmes 2016:
Die Bildergalerien
Jahnstr-2016-Königshaus2016

Sehen Sie hier die Bilderschauen von der Kirmes 2016 - sämtliche Fotos: Erich Vinken - ViSdP: Schützenkönig Herbert Caspers
Abzüge können Sie hier bestellen: foto-vinken@t-online.de

Kränzen

Bogenbau

Freitag

Samstag 1

Samstag - Bezirksschützenfest

Sonntag

Montag

Dienstag


Santonius-2016-Kirmesplakat

Willi Cuypers verstorben
Cuypers-Willi-sw

Liebe Schützenschwestern, Schützenbrüder und Freunde, am 29. Juni 2016 verstarb unser langjähriges Bruderschaftsmitglied Willi Cuypers im gesegneten Alter von 93 Jahren. Willi war nicht nur viele Jahre Küster, Chorleiter und Organist in Niederkrüchten, er war auch 68 Jahre Mitglied unserer Bruderschaft. Unser herzliches Beileid gilt besonders der Familie und den Angehörigen. - A. Böken

Franz Naphausen verstorben

Liebe Schützenschwestern, Schützenbrüder und Freunde. Nach langer schwerer Krankheit verstarb am 5.6.2016 Franz Naphausen - ein Urgestein unserer Bruderschaft -  im Alter von 80 Jahren. Er war 63 Jahre Mitglied in unserer Bruderschaft. 

12 Jahre lang war er im Vorstand unserer Bruderschaft tätig. In den späten 60er und frühen 70er Jahren machte unsere Bruderschaft eine schwere Zeit durch, es war fast unmöglich, ein Königshaus zusammenzubringen. In dieser Zeit stellte sich Franz 3 Mal als Minister zur Verfügung. 1969 führte er die St. Antonius Bruderschaft als König an. Ohne Mitglieder wie ihn würde unsere Bruderschaft vielleicht nicht mehr bestehen. Unser herzliches Beileid gilt besonders der Familie und den Angehörigen.  - A. Böken

Hans-Leo Jansen verstorben
Jansen-Hans-Leo sw

Liebe Schützenschwestern, Schützenbrüder und Freunde, wieder muss ich Euch in trauriger Angelegenheit schreiben. Plötzlich und unerwartet ist am 12. Mai 2016 und Bruderschaftsmitglied Hans Leo Jansen im Alter von 70 Jahren verstorben. Er war 36 Jahre Mitglied in unserer Bruderschaft. Unser herzliches Beileid gilt besonders seiner Ehefrau und den Angehörigen.  - A. Böken

Termine 2016
Santonius-2016-Termine

Liebe Schützenschwestern, Schützenbrüder und Freunde,
das Schützenjahr ist in vollem Lauf, und so ist es an der Zeit die nächsten Termine bekanntzugeben (sh. oben). Einige Worte zu den bisherigen Veranstaltungen.
Der Sebastianustag ist als traditioneller Einstieg in das Schützenjahr mit einer erfreulich hohen Beteiligung sehr harmonisch und gemütlich verlaufen. Auch bei den Vereinsmeisterschaften war die Beteiligung recht hoch. Wir werden im Laufe des Jahres daran arbeiten, diesen Tag - wie auch immer - so zu gestalten, dass er auch in 2017 stattfinden kann. - Auch Karneval ist vorbei und die Schlacht bei der ‚Afterzochparty‘ ist geschlagen. Da in diesem Jahr der Zuspruch nocheinmal wesentlich höher als in den letzten Jahren war, waren wir zur Kernzeit zwar massiv unterbesetzt, aber durch den tollen Einsatz der Helfer konnten wir unsere Gäste immer noch vernünftig bewirten. Im nächsten Jahr werden wir das berücksichtigen und euch noch intensiver um eure Mithilfe bitten. Für beide Veranstaltungen, besonders aber für den Tulpensonntag, möchte ich mich bei allen Helfern und Organisatoren ganz herzlich bedanken. Ohne euch geht es nicht. Vielen Dank!

Bezirkspokalschießen
Für uns ist das neue Schießheim des SSV Niederkrüchten am Mühlrather Hof immer Donnerstags reserviert. Ich bitte euch herzlich die 4 Trainings intensiv zu nutzen, haben wir doch in diesem Jahr wieder einige berechtigte Chancen, Pokale zu holen. Wenn unsere Schüler fleißig trainieren, ist in diesem Jahr auch der 1. Platz wieder in möglich. Bei der Jugend hoffe ich nur darauf  dass sich wieder eine Mannschaft bildet, dann können wir den Pokal zum gefühlten 192. Mal verteidigen. Unsere Schützen haben in diesem Jahr ebenfalls eine echte Chance. Mit etwas Übung sollte auch hier was gehen. Den Altenschützen möchte ich nicht die Hoffnung rauben, aber der 3. Platz sollte hier unser Ziel sein. Erstmalig gibt es in diesem Jahr eine Sportschützenklasse. Hier schießen die ‚Profis‘ als Einzelkämpfer für ihre Bruderschaft. Mit mindestens 3 Schützen haben wir in dieser Klasse auch berechtigte Hoffnung. Also nochmal: Üben, Spasshaben im neuen Schützenheim, gewinnen! Das soll unsere diesjährige Devise sein.

Röschen machen - Siehe hierzu die Einladung unseres Königs im Terminplaner (sh. oben)

Besuche Auswärtiger Bruderschaften
In diesem Jahr haben wir bis jetzt folgende Besuche geplant: St. Agatha Oberkrüchten, 22. –  26. April 2016 - Montag / St. Maria Overhetfeld, St. Maria Overhetfeld (euch geplant, aber noch nicht sicher) / St. Johannes Dam-Birth, 02. -  05.Sept.2016 (Tag noch nicht sicher) / St. Petri Laar, 19. – 23. Aug.2016, Samstags

Unser (Bezirks-) Schützenfest 17. - 21. Juni 2016
Hier sind die Planungen in vollem Gang. Die Musikkapellen sind weitgehend verpflichtet und wir freuen uns besonders auf den Besuch der ‚Glonner Musi‘, die unser gesamtes Schützenfest begleiten wird. Das Bezirksschützenfest wird voraussichtlich am Samstag um 14:00 Uhr beginnen. Daher wird das Aufstellen von Fest- und Königsmai sowie die Kranzniederlegung mit Zapfenstreich am Freitag Abend stattfinden. Weitere Termine oder Terminänderungen werden wir kurzfristig mitteilen. Wir freuen uns darauf, viele von Euch bei vielen Veranstaltungen zu sehen. Bis dahin, Mit Schützengruß - Achim Böken, Brudermeister

Tulpensonntag:
After-Zoch-Party im Pfarrheim
Karneval-2016-AfterzochPfarrheim

07.02.16 - Eine rauschende "Ballnacht" hatte die Niederkrüchtener Schützenbruderschaft wieder einmal organisiert. Im proppenvollen Pfarrheim wurde nach dem Tulpensonntagszug getanzt und geschunkelt. Viele fleißige Helfer sorgten für den Getränkenachschub und leisteten Schwerstarbeit hinter der Theke. Tolle Kostüme, herrliche Stimmung und friedliches Gedränge - besser konnte es nicht sein. Hier mein Bildbericht.

Franz Jansen verstorben
Jansen-Franz-sw

Liebe Schützenschwestern, Schützenbrüder und Freunde,
wieder muss ich Euch in trauriger Angelegenheit schreiben. Als wir am vergangenen Freitag Willi Vieten zu Grabe getragen haben, erreichte uns die Nachricht vom Tod von Franz Jansen. Franz verstarb am 22. Januar nach langer schwerer Krankheit im Alter von 80 Jahren. Er war 64 Jahre Mitglied in unserer Bruderschaft. Unser herzliches Beileid gilt besonders der Familie und den Angehörigen.

Willi Vieten verstorben
Vieten-Willi-1938-2016

Am 16. Januar verstarb nach langer schwerer Krankheit unser langjähriges Bruderschaftsmitglied Willi Vieten. Er war 40 Jahre Mitglied in unserer Bruderschaft und davon 34 Jahre in unserem Vorstand tätig. 1980 und 1981 stand er uns als Minister zur Verfügung. Vorher war er bereits 19 Jahre lang Mitglied der Bruderschaft St. Matthias Günnhoven und dort 18 Jahre Offizier. Unser herzliches Beileid gilt besonders der Familie und den Angehörigen.

Heinz Pöhler verstorben

Am 07.12.2015 ist unser Bruderschaftsmitglied Heinz Pöhler im Alter von 85 Jahren verstorben. Heinz trat unserer Bruderschaft 1984 bei und war 31 Jahre treues Mitglied. Unser herzliches Beileid gilt besonders der Familie und den Angehörigen. Die Auferstehungsfeier in der Pfarrkirche St. Bartholomäus mit anschließender Urnenbeisetzung auf dem Niederkrüchtener Friedhof ist am Samstag, dem 19. Dezember 2015 um 10:00 Uhr. Es wäre schön, wenn viele Mitglieder an den Trauerfeierlichkeiten teilnehmen würden. - A. B.

Weihnachtsmarkt2015

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder, wie bereits auf der Jahreshauptversammlung festgehalten, sind wir auf die diversen Zusatzeinnahmen aus Veranstaltungen angewiesen, um unsere Ausgaben bestreiten zu können. Die Alternative wäre eine saftige Beitragserhöhung, die keiner von uns will! Durch Eure tätige Mithilfe, macht Ihr uns, dem Vorstand, diese Aufgabe leichter und helft außerdem dabei, ein anderes Bild der Bruderschaft nach außen zu tragen! Die nächste Gelegenheit zu zeigen, dass Schützenbruderschaften nicht nur zum Zweck des Kirmesfeierns bestehen, ist der diesjährige Weihnachtmarkt am 19. und 20.12. Wir haben wieder die Gelegenheit die Cafeteria zu betreiben. Dazu benötigen wir Kuchenspenden, die unter dem KUCHENDOODLE angegeben werden können. Teilnehmer, die ich bei der Jahreshauptversammlung bereits abgefragt habe, sind schon eingetragen. Diese können dort auch noch die Art des Kuchens verändern! Wer mehr als einen Kuchen der gleichen Art spenden möchte, bitte mehrfach eintragen. Natürlich brauchen wir auch noch Helfer. Jeder, der eine Stunde seiner Zeit zur Verfügung stellt, um Kuchen und Kaffee zu verkaufen, Getränke auszugeben, Tische abzuräumen oder zu spülen ist herzlich willkommen.  Auch hier gilt: Die Teilnehmer, die sich bereits bei der JHV eingetragen haben, stehen schon im    HELFERDOODLE. Herzlichen Dank! Mit Schützengrüßen: Astrid Symanski - Pape

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder, Traditionell findet unsere diesjährige Jahreshauptversammlung wieder im Anschluss an die Gedenkfeierlichkeiten zum Volkstrauertag, dem 15. November 2015, im Pfarrheim statt. Auch in diesem Jahr bieten wir für alle anwesenden Mitglieder nach der Versammlung ein kostenfreies Mittagessen an.  Dazu laden wir Euch herzlich ein.  Tagesordnung
Top 1 Begrüßung durch den Brudermeister Achim Böken Top 2 Gebet und Totenehrung Top 3 Formalien und Beschluss der Tagesordnung Top 4 Jahresbericht des Schriftführers Eddy Herten Top 5 Kassenbericht des Kassierers Klaus Vyvers Top 6 Bericht der Kassenprüfer Top 7 Entlastung des Vorstandes durch die Versammlung Top 8 Neuwahl eines Kassenprüfers für das Geschäftsjahr 2016 Top 9 Bericht des Schießmeisters Top 10 Bericht über die Arbeit des Beirates Top 11 Rückblick und Vorschau über Vereinsaktivitäten Top 12 Neuwahlen von Vorstandsmitgliedern Top 13 Bezirksschützenfest 2016 Top 14 Beitragsfestsetzung für das Geschäftsjahr 2016 Top 15 Anträge Top 16 Daten und Termine – Verschiedenes Weitere Anträge von Mitgliedern zur Einfügung in die Tagesordnung sind vor Versammlungsbeginn, aber spätestens bis zum Tagesordnungspunkt 3 „Beschluss der Tagesordnung“ dem geschäftsführenden Vorstand schriftlich zur Aufnahme mitzuteilen.  Mit herzlichem Schützengruß  
Dieter Herten, Schriftführer

Lankes-Jürgen-Jahresgedächtnis

Mitglieder-Brief

20.10.15 - Liebe Schützenschwestern, Schützenbrüder und Freunde, wenn das mal keinen Newsletter wert ist: Paul Grylak, unser Bezirksschülerprinz (mit 30 Ringen) hatte sich als 2. beim Diözesanschülerprinzenschießen für den Bundeswettbewerb qualifiziert. Vom 9. bis 11. Oktober haben unser Schützenkönig Herbert und ich Paul nach Bösel (bei Oldenburg) zu den Bundesjungschützentagen 2015 begleitet. Paul hatte beim letzten Training mit 10,8, 10,6 und 10,4 so gut geschossen, dass ich (nur für den Fall) nochmal meine Uniform in Ordnung gesetzt habe - nicht dass er ohne Adjutant da gestanden hätte. Zum Bundesschülerprinz hat es zwar nicht ganz gereicht, aber er hat immerhin den 6. Platz (von 34) auf Bundesebene erreicht! Unsere herzlichen Glückwünsche und unser Dank, dass er uns bei dieser Veranstaltung perfekt vertreten hat, geht an Paul. Er hat schon angekündigt im nächsten Jahr noch einmal einen Anlauf zu wagen. Das nennen wir mal echtes Engagement. -A. Böken

Roland Wagner verstorben

Liebe Schützenschwestern, Schützenbrüder und Freunde, sicherlich haben die meisten von euch schon vom Tod unseres Schützenbruders Roland Wagner gehört. Somit haben wir nun den dritten Todesfall innerhalb von nur einer Woche zu beklagen. Roland wurde 56 Jahre alt und war davon 40 Jahre Mitglied der Bruderschaft. Er war Jäger und danach Mitglied des Marinezuges. 1978 war er Jungschützenminister bei seinem Freund Jürgen Lankes, dessen Tod wir im letzten Jahr schon beklagen mussten. - A. Böken

Willy Randerath sen. verstorben
Randerath-Willy-sen-SW

Randerath-Willy-sen.TodesanzeigeLiebe Schützenschwestern, Schützenbrüder und Freunde,
nach langer Krankheit aber dennoch unerwartet ist unser langjähriger 1. Vorsitzender und Ehrenpräsident Willy Randerath Senior im Alter von 87 Jahren verstorben. Er war 67 Jahre Mitglied in unserer Bruderschaft und hat über viele viele Jahre die Geschicke des Vereins gelenkt. Gerne kommen wir seinem Wunsch nach, ihn uniformiert zu Grabe zu tragen.  - A. Böken, Brudermeister

Hermgerd Geneschen verstorben

Geneschen-Hermgerd-TraueranzeigeLiebe Schützenschwestern, Schützenbrüder und Freunde,
vielleicht wollte er einfach nicht mehr, nachdem sein Freund Willy verstorben war. So erreichte mich gestern die traurige Nachricht, dass nach langer Krankheit unser Mitglied Hermgerd Geneschen im Alter von 88 Jahren verstorben ist. Er war 35 Jahre Mitglied in unserer Bruderschaft. - A. Böken, Brudermeister

Krüchten hat einen neuen Schützenkönig:
Herbert Caspers!

Frühlingsfest und Vogelschuß 2015
Niederkr-Antonius-2015-Frühlingsfest-Vogelschuß-groß

After-Zoch-Party 2015: Ein Riesenerfolg
Karneval-2015-AfterZochKarneval-2015-Afterzochparty
Durch Klick auf das obige Bild gelangen Sie zur Bilderschau!

Sebastianustag: Hohe Ehrung für Willy C. Randerath
Niederkr-Antonius-15-03-Sebastianus

25.01.2015 - "Zum Dank und in Anerkennung für den langjährigen und beispielhaften Einsatz im Sinne der Zielsetzung historischer Schützen und der großen und überzeugenden Verdienste um die Verwirklichung der hohen Ideale unseres Bundes "Glaube, Sitte, Heimat" wird Willy C. Randerath verliehen: Das Schulterband zum St. Sebastianus-Ehrenkreuz " - Emanuel Prinz zu Salm-Salm (Hochmeister).

Überreicht wurde die Auszeichnung von Wolfgang Genenger (Diözesan-Brudermeister) und Rudi Deilen (stellv. Bezirks-Brudermeister). Zuvor hatte sich Willys Nachfolger im Amt Achim Böken in einer launigen Ansprache bei ihm und seiner Frau Birgit im Namen der gesamten Bruderschaft für das langjährige Engagement herzlich bedankt. - B. N. - Hier geht es zur Bilderschau!

Zukunftsworkshop "Schützenbruderschaft im Wandel der Zeit"
Niederkr-Antonius-15-02

Niederkr-Antonius-15-0110.01.15 - Unter dem Titel "Zukunftsworkshop" hatte der Beirat der St. Antonius-Schützenbruderschaft zu einem mehrstündigen Forum in das Pfarrheim eingeladen. Mit mehr als 40 Teilnehmern war die Resonanz erfreulich hoch. Nach der Begrüßung durch den Beiratssprecher Gerd Welters führte der erfahrene Moderator Reinhardt Lüger durch die Veranstaltung. In verschiedenen Arbeitsgruppen wurden in einer sehr angenehmen Atmosphäre zu diversen Themen viele, viele konstruktive Vorschläge erarbeitet. Diese werden nunmehr dem Vorstand zwecks Sichtung und weiterer Ausarbeitung vorgelegt.

Allen Teilnehmern war klar, daß die meisten dieser Anregungen und Ideen natürlich nur mit erheblichem personellen und zeitlichen Aufwand machbar sein dürften - und selbstverständlich auch nicht übers Knie gebrochen werden können.

Vorstand Achim Böken: "Es war eine gute Sache die uns sicherlich weiter bringen wird." In einer weiteren Veranstaltung wird sodann über die konkreten Maßnahmen berichtet werden. - B. N.  

Sebastianus 2015

Im Anschluß an den Festgottesdienst ziehen wir im Festzug zurück zum Marktplatz und laden anschließend traditionell zu einem gemeinsamen Frühstück und zu den 28. Vereinsmeisterschaften im Luftgewehrschießen ins Pfarrheim ein. Zu den Schießwettkämpfen sind alle Mitglieder herzlich eingeladen. Es werden die Vereinsmeister der: - Schülerschützen ( bis 16 J. ) - Jungschützen ( bis 21 J. ) - Schützen ( bis 49 J. ) - Altersschützen ( ab 50 J. ) - Seniorenschützen ( ab 65 J. ) ermittelt. Wir möchten darauf hinweisen, daß selbstverständlich jedes Mitglied im
Laufe des Tages (bis ca. 16.00 Uhr) an den Wettkämpfen teilnehmen kann, unabhängig davon, ob er beim Festgottesdienst oder Frühstück anwesend war! Hierzu bitten wir die Schülerschützen unter 16 Jahre eine Einverständniserklärung der Eltern mitzubringen, bzw. bitten wir ein Elternteil als Begleitperson beimWettkampf zugegen zu sein. Gleichzeitig möchten wir die Veranstaltung nutzen, um Helfer für die kommenden Veranstaltungen anzusprechen. Insbesondere für die Vorbereitungen zu unserem Vogelschuß können wir jede helfende Hand gebrauchen. Schaut doch bitte schon jetzt auf die Termine, damit wir nach diesem Tag den zu erwartenden Aufwand abschätzen und darauf reagieren können. Wir freuen uns auf einen vergnüglichen Tag, der kameradschaftliche Wettkampf wird ihm die nötige Würze und Spannung verleihen.

  Hier der SANTONIUS - Ausgabe Jan. 2015

Heilige Nacht an der Kapelle
Krippe-Kapelle-Lindbruch

Wir laden wieder alle in der  Heiligen Nacht,  am 24. Dezember 2014,
gegen Mitternacht, ab ca. 23.30 Uhr, ein,
an unsere Marienkapelle und der darin aufgebauten Krippe,
im Kerzenglanz der Nacht,
eine kurze besinnliche Zeit mit Familienangehörigen, Freunden, Vereins- und Zugkameraden zu verbringen,
um uns in froher Runde auf ein schönes Weihnachtsfest einzustimmen.

Mit einem Becher Glühwein wollen wir auf das Geleistete und auf die kommenden Aufgaben anstoßen. Schnee und Eis sollen uns dann nichts anhaben - aber bei Regenwetter würden wir dann schweren Herzens absagen.
Wir möchten jetzt schon den Eheleuten Astrid und Wolfgang Pape recht herzlich für die Organisation, Vor- und Nachbereitung danken.

Bruderschaft auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt

Schyma-EberhardWeihn-Engel-rechtsLiebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

am 20. und 21. Dezember 2014 findet der diesjährige Weihnachtsmarkt auf dem Parkplatz an der Kirche und im Pfarrheim statt.
Wie immer beteiligen wir uns an der Durchführung und werden am Sonntag, den 20. Dezember die „Cafeteria“ im Pfarrheim, mit allem was gut und lecker ist, bestücken.
Es wird Kuchen, Kaffee, Kaltgetränke und das über Grenzen hinweg bekannte und geschätzte „Glühbier“, ein Zaubertrank aus der Hand von Astrid Pape, geben.
Wir würden uns freuen, wenn Ihr zahlreich mit Euren Lieben, Bekannten und Freunden erscheint und den Weihnachtsmarkt zu einem besinnlichen und schönen Erlebnis werden lasst.

Euer Schützenkönig Eberhard - P.S. Einige Kuchen sind natürlich von der Königin gebacken!

Jahreshauptversammlung 2014:
Stehende Ovationen für Willy Randerath jun.
Randerath Willy C.

17.11.14 - Zu Beginn gedachte die Bruderschaft des am Freitag plötzlich und viel zu früh verstorbenen Mitglieds Jürgen Lankes. In bewegenden Worten bat Willy C. Randerath um ein letztes Geleit für Jürgen am kommenden Samstag um 12:00.

Von den 233 Mitgliedern waren 67 im Pfarrheim erschienen und beschlossen große personelle Veränderungen: Vier Vorstandsmitglieder schieden aus (Conny Bosch, Otmar Knierim, Ralf Munck und Willy Randerath jun.) und vier neue wurden gewählt (Herbert Caspers, Lydia Felber, Pascal Schmitz und Eberhard Schyma). Zu Kassenprüfern wurden gewählt: Oskars Spridzans u Johannes Wahlenberg.

Auf eigenen Wunsch kandidierte der langjährige Brudermeister Willy C. Randerath nicht mehr für den Vorstand. "Nach 24 Jahren ist es Zeit für frischen Wind!" so sein Kommentar. Damit geht die Ära Randerath in der Niederkrüchtener St. Antonius-Bruderschaft zu Ende. Bereits Willy Randerath sen. war von 1977 - 1990 Brudermeister, ihm folgte sein Sohn Willy C. Randerath für die Jahre 1990 - 2014 nach. Mit minutenlangen stehenden Ovationen bedankte sich die Bruderschaft bei Willy für sein intensives, zeitaufwändiges und aufopferungsvolles Engagement. Sein Nachfolger als Brudermeister wird in der konstituierenden Sitzung des Vorstandes gewählt werden. Dem Vernehmen nach steht dafür zunächst Willys langjähriger Mitstreiter Achim Böken zur Verfügung. Weitere Informationen: Die Findung einer neuen Heimat für die Sportschützen befindet sich auf einem guten Wege. Dennoch wird das Bezirksschießen 2015 wohl ersatzweise in der Schießanlage Schier stattfinden müssen. Für Mitte Januar plant die Bruderschaft einen "Workshop" zum Thema "Bruderschaft im Wandel der Zeit". Beiratsvorsitzender Gerd Welters bat alle Mitglieder um Teilnahme, nicht zuletzt um neue und kreative Ideen einzubringen. - B. N.

Königsmaien ausmachen

Mittwoch den 27.08.2014, zum traditionellen Spätkirmes-Termin, werden Fest- und Königsmai wieder ausgemacht!
Treffen ist um 18.30 Uhr am Parkplatz Freibad zum Ausmachen des Festmai und anschließend bei König Eberhard zum Ausmachen des Königsmai mit anschließendem Durstlöschen.
Wir hoffen auf viele kräftige und zupackende Hände. Wie immer bitten wir die Informationen innerhalb der Züge und Gruppen weiter zu geben! Wir hoffen, dass dieses Verschieben des traditionellen Termins von Dienstag auf Mittwoch nicht wieder ein schlechtes Omen ist wie schon einmal vor vielen Jahren, als der Königsmai bei unserem damaligen König Herbert Schmitz (damals noch Hochstraße) am Tage nach dem eigentlichen Termin des Ausmachens durch eine Sturmbö auf das Dach des Hauses Gather fiel. Toi toi toi!

Kirmes 2014
Niederkr-2014-KönigMinister
Königspaar Rene u. Eberhard Schyma,
Ministerpaare Michaela u. Manfred Derix sowie Ramona Pöhler u. Peter Naphausen

After-Zoch-Party im Pfarrheim
Karneval-2014-AfterZochParty

02.03.14 -  Wieder eine gelungene After-Zoch-Party im Pfarrheim! Volle Hütte - tolle Musik - gute Getränke! ...ein Dank an die freundlichen Helfer hinter und vor der Theke! Durch Klick auf das Bild gelangen Sie zur Bilderschau! - B. N.
Hier steht wie man Bilder bestellen kann.

Kevelaer-Wallfahrt 2013

Kevelaer-Gnadenbild10.00 Uhr     Pilgermesse in der Kapelle des früheren Clemensklosters unter Mitwirkung unseres Kirchenchores
12.00 Uhr     gemeinsames Mittagessen im Priesterhaus
14.15 Uhr     Beginn der Prozession zum Kreuzweg in der Pax-Christi-Kapelle - Kreuzweg - anschl. Prozession zur Gnadenkapelle
16.00 Uhr     Abschlusssegen an der Gnadenkapelle

Alle Besucher sind herzlich eingeladen bereits die Messe um 10.00 Uhr mit uns Pilgern zu feiern und den weiteren Tag gemeinsam zu verbringen. Der offizielle Teil für die Schützen ist dann ab 14.15 Uhr die Teilnahme an der Prozession und dem Kreuzweg. Im Prieserhaus (Unterkunft der Pilger) besteht auch die Möglichkeit sich dazu umzuziehen! Ansprechpartner: Klaus Vyvers oder Willy Randerath jun.

Frühlingsfest mit Vogelschuß 2013

Frühlingsfest mit Vogelschuß

Die Bilderschau vom Vogelschuß

After-Zoch Party 2013

Karneval-2013-AfterZochKarnevalstreiben nach dem Tulpensonntagszug

Ein proppenvolles Pfarrheim, Superstimmung und jeck aufgelegte Gäste von Jung bis Alt:
Das war die After-Zoch-Party 2013 der Antonius-Bruderschaft im Pfarrheim.

Durch Klick auf das Bild links gelangen Sie zu meiner farbenfrohen Bilderschau. Über Bildbestellungen würde ich mich sehr freuen - denn nur so kann ich meinen Dienst an der Allgemeinheit weiter durchführen.

So geht's: Bildnummern notieren (z. B. 13-02-1000) Mail an mich bernd.nienhaus@googlemail.com und wenn Sie in Niederkrüchten wohnen bringe ich Ihnen die Bilder nach einigen Tagen ins Haus.     Bildgrößen und Preise hier.

Fahnenweihe ASV-Glonn:

Fahnenweihe des ASV Glonn05.08.2012 - Mit Kaiser Herbert Schmitz, der Bruderschaftsfahne und einigen Begleitern waren die St. Antonius-Schützenbrüder Teilnehmer bei der Fahnenweihe des ASV Glonn. Duch Klick auf das Bild gelangen Sie zur Fotogalerie des ASV.

Herbert Schmitz nun auch Bezirksschützenkönig

30.6.2012 - Auf dem Bezirksschützenfest in Dam-Birth wurde es bekannt gegeben: Herbert ist der neue Bezirksschützenkönig - seine Amtszeit geht bis zum Oberkrüchtener Schützenfest (gleichzeitig Bezirksschützenfest 2013). Die St. Antonius-Schützenbruderschaft Niederkrüchten wird zum großen Umzug auf dem Bundesschützenfest in Hürth eine Busfahrt organisieren. Brudermeister Willy Randerath: "Wir werden dazu auch alle Schützenbrüder des Schützenbezirks Niederkrüchten einladen."

Die Kirmes 2012...

können Sie auf den Seiten des Schützenkaisers Herbert Schmitz vom Kränzen bis zum Kirmesdienstag hier verfolgen

Fronleichnam 2012

Fronleichnamsfest - in diesem Jahr wieder in Niederkrüchten. Am Donnerstag, dem 7. Juni 2012, treffen wir uns um 8.45 Uhr auf der Wiese am Freibad. Dort findet ab 9.00 Uhr der feierliche Gottesdienst mit anschließender Prozession statt. Wie immer ist auch "unsere" Marienkapelle eine Station der Prozession. Wir bitten um zahlreiches Erscheinen - in vollem Ornat!

Aktuelles Rundschreiben "Santonius"

Glonnfahrt 2011: Ein tolles Erlebnis

1.8.11 - Vom 29. bis 31.7. war die Bruderschaft St. Antonius Niederkrüchten im oberbayrischen Glonn zu Gast. Per Bus waren 48 Teilnehmer angereist und weitere 11 mit PKW sowie zwei Überraschungsgäste. Der anfängliche Regen störte nicht weiter, bereits am Freitag wurde auf dem Dorfplatz gefeiert.

Am Samstag nahmen etliche Mitfahrer mein Angebot zu einer Innenstadtführung in München wahr, selbstverständlich mit Besuch des Hofbräuhauses, Viktualienmarkt, Feldherrnhalle, Residenz, Theatinerkirche, Marienplatz und Odeonsplatz.

Nach der Rückkunft waren alle Krüchtener von Martin Sigl auf seinen Bauernhof eingeladen. In einem sehr interessanten Vortrag mit Hofführung brachte uns Martin das Wirken seiner Familie auf dem jahrhundertealten Hof nahe. Von der Milchproduktion über eine großdimensionierte Biogas-Anlage bis hin zur traditionellen Aufzucht blieben keine Fragen offen. ...und zum Schluß wurden wir auch noch zu einer zünftigen Brotzeit eingeladen! DANKE Familie Sigl.

Glonn-11-SuperstimmungDer wetterbegünstigte Samstagabend stand ganz im Zeichen der Glonner Musi, die ihr umfangreiches Repertoire darbieten konnte. Die Krüchtener (und nicht nur die) waren in Superstimmung! Siehe mein Kurzvideo! und hier der TV-Bericht des Regionalfensehens. Bis tief in die Nacht wurde gefeiert, gesungen und den Maßkrügen (ausschließlich, denn unsere gewohnten kleinen Biere kennt man nicht) zugesprochen.

Glonn-11-Kaiser u FahneAm Sonntag war zunächst Antreten auf dem Dorfplatz wo unsere Schützen in vollem Ornat mit Fahne, Sebastianusoffizieren, Pickelhaubenzug, Gardegrenadieren und selbstverständlich Kaiser Herbert Schmitz mit seiner Martina am feierlichen Hochamt auf freiem Feld (Musik: Glonner Musi mit der Schubert-Messe) teilnahmen. Danach Umzug durchs Dorf mit vielen, vielen teilnehmenden Schützen- und Trachtenvereinen aus der Umgebung Glonns. Ein herrliches Bild bei strahlendem Sonnenschein!

Glonn-11-WCR-TellerDie nachfolgende sonntägliche Feier konnten wir nur noch eingeschränkt genießen, da um 15:00 der Bus Richtung Krüchten fuhr.

Zuvor hatte Brudermeister Willy Randerath den Glonnern ein Gastgeschenk überreicht und für die Bruderschaft einen Erinnerungsteller erhalten. 

Die Heimfahrt gestaltete sich - trotz angekündigter Staus - recht unproblematisch.

Mein ausführlicher Bildbericht - B.N.

Vogelschuß künftig im Zwischenjahr

Mitgliederversammlung bei Lücker: Von den 39 anwesenden Mitgliedern der St. Antonius Schützenbruderschaft Niederkrüchtenstimmte eine große Mehrheit für die von einer Kommission vorgeschlagenen Änderungen im Schützenfestverlauf ab 2012. Wichtigster Punkt war sicherlich die Verlegung des Vogelschusses weg von der Kirmes hin zu einem Termin im "stillen" Jahr zwischen den Schützenfesten (32 Ja-, 7 Nein-Stimmen). Damit soll u. a. gewährleistet sein, daß dem aktuellen Schützenkönig resp. Kaiser während seiner Kirmes die ungeteilte Aufmerksamkeit zuteil wird.

Die genaue Terminierung und Festörtlichkeit (Begegnungsstätte, Pfarrheim?) dieses gesonderten Vogelschießens - ebenfalls mit Umzug und anschließender Amtsübergabe und Krönung - wird vom Vorstand noch vorgestellt werden. - B.N.

Sebastianus-Tag 2011

Schmitz-Herbert-2011-Königssilber23.Jan.2011 - In der Sebastianus-Messe in der Pfarrkirche Niederkrüchten segnete  Pfr. Alexander Schweikertdie Ehrenzeichen für die Jubilare. Für die St. Antonius-Bruderschaft begann sodann der Festakt im Pfarrheim.

Nach der Begrüßung durch Brudermeister Willy C. Randerath hieß es für den "alten" Thron Abschied nehmen von Amt und Würden:

Der scheidende König Horst Bremges und seine Minister Dr. Reinhard Oelers und Norbert Scheerers legten ihr Schützensilber ab, nicht ohne einige Dankesworte zu sprechen. 

Niederkr-Brudersch-2011-Sebastianus-SpendeNeu inthronisiert wurde sodann Herbert Schmitz als "Schützenkaiser" (3x König - 1996, 2008, 2012) für das Schützenjahr 2011/2012. In einem ersten Grußwort bedankte er sich bei seiner Königin Martina und seinen zukünftigen Mitstreitern, den Ministern Hermann Derix und Rene Felber mit ihren Gattinnen. Mehr dazu auch auf den Seiten Schützenkönig Niederkrüchten

Spendenübergabe:
Aus dem Erlös des Vorweihnachtsabends der Bruderschaft konnte der Brudermeister 1.000 EURO für die neue Orgel an Pfr. Schweikert übergeben.

Ehrungen:
Pfr. Alexander Schweikert und Brudermeister Willy C. Randerath ehrten sodann verdiente Mitglieder für ihre langjährige Treue:

  • 60 Jahre Mitglied: Eldor Bonneck, Horst Bonneck, Paul Wolters (nicht anwesend: Dagobert Viethen)
  • 25 Jahre Mitglied: Manfred Das, Wilfried Feyen, Marek Lipkowski, Bernd Nienhaus, Rüdiger Trampenau, Johannes Wallrafen (nicht anwesend: Hans Josef Jennissen, Josef Klingen, Heinz Pöhler, Manfred Smetz)
Niederkr-Brudersch-2011-Sebastianus-Ehrungen

v. L.: Brudermeister W.C. Randerath, W. Feyen, B. Nienhaus, H. Bonneck, R. Trampenau, P. Wolters, Pfr. A. Schweikert, E. Bonneck, M. Lipkowski, J. Wallrafen, M. Das

Aus der Jugendarbeit:

Mit Hannah Böken krönte die Bruderschaft ihre erste Prinzessin der Vereinsgeschichte. Ihr zu Seite stehen als Ministerinnen Franziska Randerath und Lina Rötten. Sie lösen Christian Blinne als Prinz und seine Minister Lucas Schwarz und Dominik Weber ab. Nicht anders ist es bei den Schülerschützen. Auch hier feiert die Bruderschaft mit Ina Böken ihre erste Schülerprinzessin. Ihr zur Seite stehen als Ministerin Alicia Randerath und als Minister Gero Wolters. Sie lösen Mario Caspers als Schülerprinz ab.

Die Bruderschaft lud zum anschließenden gemeinsamen Frühstück, es folgte das Luftgewehrschießen.

Durch Klick auf das obige Bild gelangen Sie zu meinem ausführlichen Bildbericht. 

Sie können die Bilder-DVD von der Kirmes 2010 bei mir zum Preis von 15,- Euro
(davon 5,- Euro Spende für die neue Orgel) erwerben.
Die Bildergalerien im Internet sind nicht mehr freigeschaltet. - B.N.

Glonner WeihnachtsgrüßeFahrt zum Dorffest nach Glonn!

Von Freitag, 29. Juli 2011 bis Sonntag, 31. Juli 2011 ist die Sankt Antonius Bruderschaft Niederkrüchten wieder einmal zu Gast auf dem Dorffest in Glonn.

Bitte überweisen Sie den jeweils ausmachenden Betrag auf das

  • Konto 5 411 525 (Bernd Nienhaus) bei der Stadtsparkasse Mönchengladbach (310 500 00) ACHTUNG: Neue Kontonummer!
  • Anmeldeunterlagen und weitere Informationen stehen hier zum herunterladen zur Verfügung!

Informationen zum Glonner Dorffest auf den Seiten aus dem vergangenen Jahr, aktuelle Glonner Seiten sind in Bearbeitung.

Wichtig: Die Sonderkonditionen (Hotel/Fahrt) gelten für die Teilnehmer der Busfahrt.  - B.D. / B.N. 

Ein Rückblick

Weihnachtlicher Jahresausklang

WeihnFeierSantonius2010 26.11.2010 -  Es sind alle Mitbürger und Freunde der Bruderschaft zu einem gemütlichen und stimmungsvollen Beisammensein bei weihnachtlichen Speisen und Getränken herzlich eingeladen.

Zuvor findet um 18:00 die Abendmesse in der Pfarrkirche im besonderen Anliegen für die Verstorbenen des Jahres 2010 statt.

Mit dem Besuch der Veranstaltung wird das Orgelbauprojekt der Kirchengemeinde St. Bartholomäus unterstützt.

Grußwort des Königs

Bremges-Horst-SchützenkönigHallo liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder!

10.01.2010 - Es ist soweit! Mit dem Jahreswechsel nähert sich unsere Kirmes mit großen Schritten. Die Röschen müssen gemacht werden. Wir haben dafür den Dienstag und Mittwoch jeweils ab 19:00 Uhr vorgesehen. Wir beginnen am Dienstag, 12. 01. um 19:00 auf der Birther Str. 20, im ehemaligen Aufenthaltsraum der Packstelle. Horst, Norbert, Reinhard und wir Frauen hoffen auf Eure Unterstützung. Sicherlich freut Ihr Euch mit uns auf das Schützenfest im Juno 2010. Packen wir's also an.
Für das neue Jahr 2010 wünschen wir Euch und Euren Familien alles erdenklich Gute und uns allen zusammen viel Spaß und Freude.
Reinhard und Hildegard Oelers
Norbert und Margrit Scheerers
Horst und Renate Bremges

Hubert van Tulden am 21.11.09 verstorben

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

unser treuer Schützenbruder Theo van Tulden hat nach dem Tod seiner lieben Mutter Anni van Tulden vor etwas mehr als 14 Tagen nun auch den Tod seines Vaters, Hubert van Tulden, zu beklagen.
Hubert van Tulden starb nach langer Krankheit im Alter von 81 Jahren. Er war 61 Jahre treues Mitglied unserer Bruderschaft.

Die Auferstehungsfeier ist am Freitag, 27.11.2009 um 8.30 Uhr in der Pfarrkirche mit anschließender Beerdigung auf unserem Friedhof.

Ich bitte unsere Mitglieder zahlreich an der Trauerfeier teilzunehmen.
Der Sarg wird in der Kirche aufgebahrt sein, so dass bitte unsere Fahne ebenfalls in der Kirche sein soll und dem Trauerzug zum Friedhof anschließend vorangeht.

Willy C. Randerath - Brudermeister

Rückblick Jahreshauptversammlung 2009

15.11.2009 - Im Beisein von König Horst Bremges mit seinen Ministern hob in seinem Jahresrückblick Brudermeister Willy C. Randerath insbesondere den erfolgreich verlaufenen "Kennenlern-Tag" hervor. Viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene nutzten im September die Gelegenheit zum intensiven Kennenlernen der Bruderschaft.
Zudem gab es in den Herbstferien für die interessierte Jugend eine Fahrt ins Phantasialand und Schnupper-Arbeiten in Naturschutzgebieten.
Wahlen:
Nach 34 Jahren Vorstandsarbeit schied Klaus Amberg aus beruflichen Gründen aus dem Vorstand aus. Als Nachfolgerin wählte die Versammlung Astrid Szymanski-Pape (Beisitzerin) in das Gremium.  Willi Vieten wurde als Beisitzer bestätigt. Das nächste Schützenfest findet vom 19. bis 22.06.2010 statt. Im Karneval wird nach dem Veilchendienstagszug wieder die beliebte "Nach-Zug-Party" im Pfarrheim stattfinden. 

Jahreshauptversammlung 2008

16.11.2008 - Ein ausführlicher Bericht über die vergangene Kirmes, Beitragserhöhung und Neuwahlen ausscheidender Vorstandsmitglieder waren die wesentlichen Punkte dieser Sitzung. Aus dem Vorstand schieden aus: Helmut Schreurs sen. (dafür gewählt Helmut Schreurs jun.) und Ingmar Pape (dafür gewählt Horst Bremges), Gerd Welters wurde wiedergewählt, alle einstimmig.

Mit einigen Gegenstimmen wurde der Beitrag auf 35,- Euro jährlich erhöht. - B.N.
zum Vergleich:
Bruderschaft Gützenrath 30,- Euro (seit 2008)
Bruderschaft Ryth 21,- Euro

Kirmes / Schützenfest 2008

Ein ausführlicher Bericht mit vielen Fotogalerien findet sich auf meinen Unterseiten für unsere Schützenkönige
Klaus Wirz hat einige Sequenzen in You-Tube eingestellt. http://de.youtube.com/watch?v=s5qPhHLxz8k

Außerordentliche Mitgliederversammlung - Frauen können in die Bruderschaft !

Letzte Vorbereitungen: W. C. Randerath, König Herbert Schmitz und Achim Böken25.04.08 - Präses Pastor SchweikertMit einem Gebet eröffnete Präses Pfr. Schweikert die außerordentliche Mitgliederversammlung.
Die anwesenden 77 Mitglieder hatten im Saal Lücker danach über etliche Satzungsänderungen zu entscheiden. Bis auf eine waren das durchweg Erfüllungen von Vorgaben der Bundesmustersatzung bzw. redaktionelle Änderungen.
Erich ScholzDie Änderung des § 4 hatte es jedoch in sich: Streichung des Wortes "männlich" - das würde die Frauenmitgliedschaft bedeuten. Schon im November 2007 hatte der amtierende Schützenkönig Herbert Schmitz die Möglichkeit für Frauen eröffnen wollen. Damals scheiterte der Antrag an einer fehlenden Stimme...
Gerd Welters trägt vor....und diesmal gelang es - 81,9% der Mitglieder sagten JA zu dem entsprechenden Passus (14 Gegenstimmen). Damit war die satzungsmäßige 3/4-Hürde genommen.

Vorangegangen war eine sehr sachlich und argumentativ geführte Diskussion. Die Hauptgründe pro Frauenmitgliedschaft fasste Gerd Welters namens des Beirates in einem kurzen Referat zusammen.
Erleichtert: Willy C. Randerath u Achim BökenEbenfalls zustimmend äußerten sich Erich Scholz, der seine Erfahrungen aus anderen Bruderschaften einbrachte, Jürgen Cleven, Präses Pastor Schweikert und weitere Mitglieder. Gegenargumente wurden nicht vorgetragen.

Dennoch war nach Verkündung des Ergebnisses durch Reinhard Oelers dem Brudermeister und Sitzungsleiter W.C. Randerath die Erleichterung anzusehen. So wurde danach in froher Runde noch so manches Bierchen getrunken. B.N.

Eine Stimme fehlte!

18.11.2007 - Die Jahreshauptversammlung hat beschlossen: Frauen werden nicht in die Bruderschaft aufgenommen! Laut Satzung hätten 3/4 der anwesenden Mitglieder zustimmen müssen, diese Hürde konnte nicht überwunden werden.
Antonius-Jahrehauptvers2007-1
Der amtierende König Herbert Schmitz hatte den Antrag auf eine entsprechende Satzungsänderung eingebracht. Etliche Wortbeiträge ließen auf eine klare Angelegenheit pro Frauen schließen, es kam jedoch, wenn auch ganz knapp, anders.
 Brudermeister Willi C. Randerath zum Ergebnis: "Die Satzung verlangt nun mal die 3/4 Zustimmung. Dennoch wird sich der Vorstand der Bruderschaft intensiv mit diesem Thema beschäftigen müssen. Dieses knappstmögliche Wahlergebnis sehen wir als Verpflichtung dazu an."
Zuvor wurden die Geschäftsberichte den anwesenden 59 Mitgliedern vorgetragen. Die Kassenprüfer Peter Riks und Johannes Wahlenberg beantragten die Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erfolgte. Schießmeister Conny Bosch gibt sein Amt auf. Für die ausscheidenden Vorstandsmitglieder Wilfried Feyen und Detlef Haese wurden Wolfgang Pape (59 Stimmen) und Dieter Herten (30) in den Vorstand gewählt.
Die vom Vorstand vorgeschlagene Beitragserhöhung von 24,- auf 35,- Euro jährlich bekam keine Mehrheit. Der Kompromißvorschlag 30,- Euro fand jedoch breite Zustimmung.
In gemütlicher Runde fand die mehrstündige Sitzung im Pfarrheim ihr Ende. - B.N.
23.470-12.01.15


Autor: root -- 09.02.2017; 11:21:52 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 49110 mal angesehen.



Web CMS Software | CMS (Content Management System) Papoo auf www.nienhaus-bernd.de!